Rezept des Montas August 2017: Roter Reissalat „Soffritto“ & gegrilltes Tomahawk-Steak

Noch immer ruft der Grill, und Abwechslung besonders bei den Beilagen ist immer wieder gern gesehen. Warum nicht mal zur nächsten Grillparty einen Salat mit rotem, piemontesischen Reis beisteuern? Das Schnittbild des Gemüses ist für den Geschmack dieses Salates entscheidend! – daher auch der Name Soffritto.

Soffritto ist der italienische Begriff für sehr klein geschnittenes Gemüse, welches normalerweise für Schmorbraten, Fischgerichte, Soßen, Füllungen oder Suppen vielseitig eingesetzt wird. Es handelt sich um sehr kleingeschnittene Zwiebeln und Wurzelgemüse wie z.B. Karotten und Sellerie. Die Kantenlänge sollte nicht mehr als 4mm betragen, das entspricht ungefähr der Reiskornlänge. Dazu haben wir uns ein dry-aged  Tomahawk gegönnt. Natürlich passen jeder andere Cut oder auch Würstchen zum Salat. Probiert es mal aus!Zutaten:

250 g roter piemontesischer Reis (Biosupermarkt oder gut sortierter Einzelhändler)

3 Karotten

4 eher kleinere Zucchini

2-3 Frühlingszwiebeln (alternativ 1 Schalotte)

1 Stange Sellerie

2 Knoblauchzehen

3 Stängel Rosmarin

6 Zweige Thymian

80 g Pinienkerne

4-5 EL Olivenöl

2 EL Butter

1 TL brauner Zucker

1-2 TL Salz

Pfeffer

2 gehackte EL Petersilie

Zubereitung:

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett Rösten und beiseite stellen.

Den Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, was ca. 40-45 min dauert. In der Zwischenzeit das Gemüse in sehr feine Würfel (Brunoise) schneiden und in separate Schälchen geben (mis en Place).

Olivenöl und Butter zusammen in einer großen Pfanne erhitzen und zunächst die Karotten ca. 3 min anschwitzen, dabei mit dem Zucker bestreuen, so dass sie ein wenig karamellisiert werden. Auch den Rosmarin im Ganzen und die vom Stängel gezupften Thymianblättchen beifügen. Anschließend die Zucchini und nach weiteren 2 min die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und alles zusammen nochmals ca. 2-3 min leicht bräunen. Salzen und pfeffern und zum Abkühlen beiseite stellen.

Wenn der Reis gar, aber noch bissfest ist, diesen über einem Sieb abgießen und in eine Schüssel geben. Die Rosmarinzweige aus dem Gemüse fischen und wegwerfen. Das Gemüse mit dem Reis vermischen und alles mit kräftig Olivenöl sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

Kurz vor dem Servieren die Pinienkerne sowie die gehackte Petersilie unterheben.

 

Weinempfehlung: Habt Ihr Beef ausgewählt? Ein mittelalter Barbera d`Alba setzt der Kombi aus Salat und gegrilltem Rindfleisch absolut die Krone auf.