Rückblick zur SlowTravel Würzburg, organisiert von 2 ehemaligen Würzburgern.

Früher haben wir gerne berichtet und das auch noch im Stundentakt, wie denn unsere Rundfahrten und SlowTouren waren.

Bis wir festgestellt haben, dass Profis unsere in ehrenamtlicher Arbeit erstellten Reisen kopieren und zahlungswilligen Gästen als Slow – Reisen anbieten.

Nun denn, berichten werden wir trotzdem, allerdings weniger in Text, mehr in Fotos.

Im September 2017 wurde von unseren langjährigen Mitgliedern Wiltrud und Peter Schäfer die Stadt Würzburg gezeigt. Beide waren ab Gymnasium, Ausbildung und Studium über 17 Jahre in Würzburg und kennen so manche verwinkelte und verwunschene Gasse mit kleinen und guten Gaststätten.

Wir von SF Pfalz wissen, wo es schöne, tolle Ecken in Deutschland (und in der Welt) und wo es gute und gesunde Lebensmittel gibt…

Würzburg, Mittagessen in der „Alten Mainmühle:

Sightseeing über Dom, Neubaukirche zur Residenz:

Spaziergang und Führung zur Residenz:

Kellereiführung Staatliche Hofkellerei:

Abendessen dann im Tilman:

Weine vom Weingut Manfred Rothe aus Nordheim waren unsere Essensbegleiter im Tilman, auch über das Thema Orangewein wurde intensiv diskutiert:

Über die Alte Mainbrücke zu Fuß hinauf zur Festung:

Mittagessen bei der alten Mainbäuerin:

 

Besuch Käppele:

Kellereiführung mit Weinprobe im Juliusspital:

Abendessen im Weinhaus „Zum Stachel“, mit 600 Jahren Tradition:

Dann

Schifffahrt nach Veitshöchheim:

Besichtigung des Rokokko-Schlosses:

Mittagessen im Schlosspark:

Letzte Station bei der Rundreise waren dann „Die trockenen Schmitts“ in Randersacker:

Herzlichen Dank an Wiltrud und Peter Schäfer!
Das war dodal doll!!!
Hier noch das letzte Gruppenfoto, von Marlis Jonas aufgenommen:
Foto Marlis Jonas