Rezept des Monats Dezember: Pasta mit Wirsing und Fenchelsalami

Katrin kocht logo

Wirsing oder auch Welschkraut genannt, ist zwar fast das ganze Jahr über erhältlich, aber er ist  im Winter einer der Renner. Ob als Begleiter zu Wild, als Hülle für kräftige Rouladen, in Kombination mit edlem Trüffel oder im Eintopf- der Wirsing ist vielfältig einsetzbar,  gesund und meine Familie und ich lieben ihn. Über 50.000 Tonnen werden jährlich in Deutschland produziert. Erntete man früher große Köpfe mit einem Gewicht von 1-2 kg, so bevorzugt man heute in der Küche kleinere und zartere Exemplare von 500-600g. Im Rezept des Monats paare ich den Wirsing mit Pasta, Fenchelsalami und Ajowan. Ajowan ist ein Gewürz aus der indischen und nordafrikanischen Küche und vielleicht nicht jedermann bekannt. Die Ajowanfrüchte oder -samen sind klein,und gestreift und ähneln auf den ersten Blick Fenchel- oder Kümmelsamen und schmecken aufgrund ihres hohen Thymolgehaltes nach Thymian, aber auch ein wenig fenchelartig. Sie ergänzen sich daher in dem Pastagericht gut mit der Fenchelsalami. Hier nun das Rezept, dass in der Vorweihnachtszeit ein wenig Abwechslung auf den Tisch zaubern kann:

Spaghetti mit Wirsing, Fenchelsalami & Ajowan
Zutaten für 4 Personen:

400g Spaghetti

Salz

½ Wirsing

1-2 Schalotten

1 Knoblauchzehe

4 EL Olivenöl

2-3 Prisen brauner Rohrohrzucker

2 TL Abrieb einer Zitrone

1 TL Ajowan (z.B. über Ingo Holland)

Salz, Pfeffer, Muskat

100 ml Schlagsahne

200 g Fenchelsalami in dünnen Scheiben

4 TL gehackte Petersilie

Zubereitung:

Die Fenchelsalami in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze knusprig braten und auf Küchenkrepp entfetten. Beiseite stellen.

Vom Wirsing die äußeren harten Blätter entfernen und die harten Strünke herausschneiden. Die Blätter anschließend in feine Scheiben schneiden.

Schalotten und Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden sowie Petersilie hacken und beiseite stellen. Ajowan im  Mörser zerkleinern.

Spaghetti nach Packungsweisung zubereiten.

Während das Spaghetti-Wasser und anschließend  auch die Spaghetti kochen, Schalotten und Knoblauch in Olivenöl kurz andünsten, den Wirsing dazu geben und kräftig anbraten, so dass er braun wird. Zucker darüber streuen und leicht karamellisieren lassen. Mit Salz, Pfeffer, Ajowan und Muskat würzen. Sahne angießen und den Zitronenabrieb zugeben. Nochmals mit Salz, Pfeffer und ggf. Zitronenabrieb abschmecken.

(Nimmt man Pasta mit einer Garzeit von deutlich unter 10min, dann sollte die Soße vorher fertiggestellt werden.)

Spaghetti abgießen und mit dem Wirsinggemüse vermischen. Auf Teller verteilen und die krosse Salami darüber streuen.

Ich wünsche allen einen guten Appetit, einen schönen Advent und eine friedliche Weihnachtszeit.